Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken und handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken und handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

31 Oktober 2007

Wie würde ich Atomkraftwerke bauen?

Wenn ich für die Sicherheit von Atomkrafterken verantwortlich wäre, würden sie wie folgt aussehen:

Ich würde das Reaktorgebäude in einen Kaverne bauen, um das AKW bereits am Ort des Endlagers zu haben. Damit spare ich mir den kompletten Abriss. Außerdem hätte der Tief in der Erde liegende Ort den Vorteil, das das Kühlmittel für eine Notkühlung einfach per Schwerkraft in den Reaktor laufen würde. Die ganze Problematik um die Notkühlpumpen und Ihre Stromversorgung würde mit einem Schlag wegfallen. Das sowas machbar und bezahlbar ist, beweißen Installationen wie das in einer Kaverne befindliche Pumpspeicherkraftwerk Waldeck II. Desweiteren wäre zum Beispiel unter dem Core eine dicke Schicht aus einem Neutronen absorbierendes Material wie Hafnium, so das im Falle einer Kernschmelze die Reaktion prinzipiell gestoppt wird, und somit in der Kaverne sicher eingeschlossen ist. Den Schweitzern ist sowas mal Passiert, dort gab es eine Kernschmelze, aber ohne das die Umwelt gefährdet wurde. Außerdem hätte sich das Thema Flugzeugabsturz und Militärische Einwirkung ebenfalls prinzipiell erledigt.

Solche einfachen, aber prinzipiell Sicheren Techniken hatten keine Chance, weil sie in den Betrachtungen der Zulassungbürokraten einen ohnehin inakzeptablem Systemzustand darstellen. Es wurde vielmehr dann darauf geachtet, das die Steuerstäbe durch redundante Systeme sehr zuverlässig arbeiten. Aber dieses geht eben nur bis zu einer beliebigen vorzugeben Irrtumswahrscheinlichkeit, und dieses ist so von der Bevölkerung nicht akzeptiert worden.

Die Gemengelage aus entstandener Angstneurose und Bürokratenwahn hat ja keine Weiterentwicklung zugelassen, es wurden einfach die "Konvoianlagen" gebaut. Nicht mal das Hochtemperaturkonzept, des Thorium Hochtemperatur Reaktors, das schon viel stabiler ist als die anderen Atomkraftwerke und ein riesiges zusätzliches Brennstoffreservoir erschließt, konnte sich etablieren.

Statt dessen dann dieser völlig vermurkste Austiegsbeschluß, der einen langsamen Tot der Atom-Industrie herbeiführen soll. Der Grund dafür war einfach, man wollte kein Geld für Entschädigungen bezahlen, sondern das Geld lieber für soziale Wohltaten verpulvern. Welcher Mensch mit wirklich Verstand will dann noch dort Arbeiten? Ich befürchte, das am Ende nur mehr Halbidioten die Anlagen fahren werden, und die sind dann möglicherweise WIRKLICH gefährlich!

Keine Kommentare: